Bei der letzten Begehung der Taucher vom AWI entstand die Idee, die im Grunde des See befindliche dunkle Brühe im Ablaufgraben abzuleiten.
Da die Windpumpe hierfür bereits ausgefallen war, haben wir uns für eine Grundwasserentnahme durch ein Olszewski Ablauf Rohr entschieden.
 
Mit Hilfe der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises wird diese PE-Leitung vom Grunde des Sees 1 Meter parallel unter den Seespiegel in den Ablaufgraben abgeführt. Am Ende, kurz vor dem Einlauf in den Ablaufgraben, haben wir einen Schacht mit einem Sperrschieber installiert, wodurch ein gesteuerter Ablauf jeder Zeit gewährleistet ist.
Die Arbeiten werden Anfang Juni 2018 fertiggestellt sein werden. Die Steuerung wird dur ch die untere Naturschutzbehörde geregelt.