Gemäß Satzung will der Förderverein Wollingster See e.V. zum Erhalt und der naturschutzgerechten Entwicklung des in Deutschland einzigartigen Wolligster Sees sowie des angrenzenden Beverstedter Moores beitragen. Dazu erforderliche Mittel für die Seesanierung, Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen, Forschungsarbeiten und die Öffentlichkeitsarbeit sind zu beschaffen.

Bei allen Maßnahmen hat der Schutz des Gewässers als nährstoffarmer Heidesee mit den Vorkommen von Lobelie und Strandling und nach Möglichkeit auch dem Brachsenkraut Vorrang. Mögliche Nutzungen sollen den Naturschutzbelangen untergeordnet sein, was auch aus den Schutzbestimmungen in der Verordnung des Lankdkreises Cuxhaven über das Naturschutzgebiet “Wollingster See und Randmoore” vom 23. Juni 2010 entspricht.

Zur Verwirklichung seiner Ziele führt der Förderverein selbst Maßnahmen durch. Ebenso wichtig ist aber auch die Einbindung der Bürger, vor allem der ortsansässigen Bevölkerung, aber auch von Gemeinden, Körperschaften, Wissenschaftseinrichtungen, Vereinen und anderen Naturschutzverbänden, um eine gemeinsame und möglichst einvernehmliche Entwicklung zu gestalten.