Spenden

Spenden

Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit des Förderverein Wollingster See unterstützen möchten. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf unser Konto bei der Volksbank EG Bremerhaven-Cuxland (BLZ 292 657 47), » Weiterlesen
Mitglied werden

Mitglied werden

Sie können sich für den Erhalt des Wollingster Sees mit seinem einzigartigen Pflanzenbestand einsetzen indem Sie dem Fördervereins Wollingster See e.V. beitreten. Als ordentliches Mitglied können Sie aktiv im Förderverein » Weiterlesen
Willkommen

Liebe Freunde des Wollingster Sees,

in der Wesermünder Geest zwischen den Orten Wollingst und Appeln in der Samtgemeinde Beverstedt, 20 km östlich von Bremerhaven, liegt der Wollingster See.

Besonders war das hier in Deutschland nur noch einmalige gleichzeitige Vorkommen von Wasserlobelie, Strandling und Brachsenkraut. Letzteres ist seit einigen Jahren jedoch verschollen. Den Schutz und Erhalt dieses Kleinods hat sich der 1996 gegründete Förderverein Wollingster See e.V. zur Aufgabe gemacht.

Der Förderverein agiert in enger Abstimmung mit der Naturschutzbehörde des Landkreises Cuxhaven. Zusätzlich findet er bei vielen interessierten Bürgern, bei Wissenschaftlern, Politikern und Verwaltungsangestellten Unterstützung. Bisher wurde er bei seinen Maßnahmen auch durch Fördergelder der EU (LeaderII), durch BingoLotto sowie den Landkreis Cuxhaven, die Gemeinde Beverstedt und den BUND unterstützt.

Auf unserer Homepage wollen wir über unser Tun informieren und Aufklärungsarbeit über den Wollingster See leisten.

Wir sind stark auf Ihre Unterstützung angewiesen! Ob Sie uns in Form von Geldleistungen (Spenden oder Mitgliedschaft) oder uns mit Ihrer Arbeitskraft unterstützen wollen, jede Hilfe wird gebraucht und ist gern gesehen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Seespiegel so niedrig wie noch nie

Seespiegel so niedrig wie noch nie

Die außerordentliche Dürre im Sommer und Frühherbst 2018 hat auch dem zuflusslosen See gewaltig zugesetzt. Mit nur 14,84 m ist der Seespiegel auch Mitte Oktober so niedrig wie noch nie. Der Pegelstand ist meistens im Spätsommer deutlich höher, bei mehr als 15,10 m; „normal“ ist 15,30 mm. Das Bild zeigt große trockengefallene Flachwasserbereiche, die wegen » Weiterlesen
Putztag am Wollingster See

Putztag am Wollingster See

Vor vielen tausend Jahren aus einer unterirdischen Eislinse entstanden, zählt der Wollingster See zu den ganz besonderen Natur-Kostbarkeiten dieser Region. Um diese Einmaligkeit zu erhalten, sind allerdings erhebliche Anstrengungen erforderlich, denn die Natur selbst und insbesondere aber die Menschen verändern immer wieder das ursprüngliche Erscheinungsbild. Es ist ein ganz normaler Vorgang, wenn die Natur versucht, » Weiterlesen
Tiefenwasser Ablauf  (Olszewski Rohr) in den Wollingster See eingebracht

Tiefenwasser Ablauf (Olszewski Rohr) in den Wollingster See eingebracht

Am 21.07.2018 war es nach geraumen Vorarbeiten soweit, dass ein Tiefenwasser Ablauf  (Olszewski Rohr) in den Wollingster See eingebracht werden konnte. Ziel der Maßnahme ist es, den Wasserablauf des Wollingster Sees zu modifizieren. Statt des sauerstoffreichen Obeflächenwassers soll künftig das sauerstofffreie und trübe Tiefenwasser ablaufen. Um dieses Ziel zu erreichen wurde unter Anleitung des Förderverein Wollingster See, drei » Weiterlesen
Grundwasserentnahme durch ein Olszewski Ablauf Rohr

Grundwasserentnahme durch ein Olszewski Ablauf Rohr

Bei der letzten Begehung der Taucher vom AWI entstand die Idee, die im Grunde des See befindliche dunkle Brühe im Ablaufgraben abzuleiten. Da die Windpumpe hierfür bereits ausgefallen war, haben wir uns für eine Grundwasserentnahme durch ein Olszewski Ablauf Rohr entschieden.   Mit Hilfe der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises wird diese PE-Leitung vom Grunde des » Weiterlesen
Tausende Kaulquappen fühlen sich im See wohl

Tausende Kaulquappen fühlen sich im See wohl

Am Seebergufer sind tausende Kaulquappen im recht warmen Flachwasser aktiv (wohl von Erdkröten).
Schöne balzende Moorfrösche

Schöne balzende Moorfrösche

Jetzt, an der ersten fast sommerlichen Tagen laichen auch die seltenen Moorfrösche wieder am See. Die prächtig blau-grau gefärbten Männchen sind dann in ihrem Paarungskleid besonders auffällig.

Neue Schutzkäfige für Lobelien

Am 12. September 2017 brachten Prof. Buchwald, Frau Willen und Dr. Rachor jeweils zwei neue Schutzkäfige für Lobelien im Wollingster See und Silbersee aus. Sie wurden von der Universität Oldenburg gestellt. Sie stehen in bislang unbewachsenen, etwas tieferen Wasserbereichen. Die alten Käfige im Wollingster See wurden geringfügig versetzt. Im See und seiner Umgebung sind inzwischen » Weiterlesen